WARUM HELGA LAU FINE ART & CONSULTING?

Viele meiner Kunden werden sich diese Frage stellen
: Warum jetzt Helga Lau Fine Art & Consulting und warum keine Galerie Tendenz mehr? Über 30 Jahre war die Galerie Tendenz eine traditionelle Galerie mit geregelten Öffnungszeiten und regelmäßig wechselnden Ausstellungen der zeitgenössischen Kunst. 1970 habe ich meine Galerie Tendenz gegründet und im Zeitraum von über 30 Jahren, mein Engagement für Kunst, sowie mein Verständnis von Kunst, mit vielen hervorragenden Ausstellungen erfolgreich unter Beweis gestellt.
Auf internationalen Kunstmessen war die Galerie Tendenz ebenfalls jahrelang präsent.
Ich werde natürlich weiterhin, national wie international anerkannte Künstler und Künstlerinnen vertreten. Aber in diesen 33 Jahren, haben sich nicht nur die Zeiten drastisch verändert, sondern auch die Möglichkeiten der weltweiten Kommunikation und damit auch die grundsätzlich neuen Möglichkeiten
durch eine virtuellen Präsentation von Kunst im Internet, interessierte Kunden weltweit und gleichzeitig erreichen zu können.

Vollkommen unabhängig von den Tages- oder Nachtzeiten eines Kontinents und ebenfalls
vollkommen unabhängig von den Öffnungszeiten einer Ausstellung.
Diese Möglichkeiten empfinde ich als eine faszinierende, neue Tendenz und wenn man Tendenz innovativ versteht entwickelte sich Helga Lau Fine Art & Consulting wie selbstverständlich daraus und so habe ich mich noch einmal entschlossen, wirklich neue, veränderte und damit zeitgemäße Wege zu gehen.

Was das bedeutet?
Zunächst einmal bedeutet es einen Mehrwert an Flexibilität und Unabhängigkeit,
für meine interessierte Kundschaft und gleichzeitig bzw.zusätzlich eine permanente
und weltweite Präsenz für meine Künstler.
Für mich persönlich entsteht ebenfalls ein Freiraum an Unabhängigkeit und Flexibilität,
um mich verstärkt internationalen Projekten zu widmen, diese zu erarbeiten,
zu organisieren und durchführen zu können.

Deshalb: Herzlich Willkommen und viel Spaß bei Helga Lau Fine Art & Consulting


Ihre Helga Lau

Was uns zusätzlich sehr freuen würde, wären allerdings noch mehr Newsletter-Abonnenten und grundsätzlich mehr Feedback auf unsere Online-Aktivitäten in Form von E-Mails...

< zurück zum Seitenanfang


Return to our homepage